Erstellt von Onlineredaktion | |   Blog

EnergieCampus 2015 – Die Stiftung Energie & Klimaschutz veranstaltet Ideen-Wettbewerb für Doktoranden

Auf die jungen Wissenschaftler an unseren Universitäten im Land können wir stolz sein. Leider müssen sich die Nachwuchswissenschaftler mühsam selbst aneignen, wie sie die Ergebnisse ihrer Untersuchungen publik machen und sich auf ihren Fachgebieten profilieren können. Die Stiftung Energie & Klimaschutz organisiert deshalb, nun schon das fünfte Jahr in Folge, den EnergieCampus, um den jungen Forschern ein Podium zu bieten.

Beim EnergieCampus handelt es sich um einen Ideen-Wettbewerb für Doktoranden. Durch den Wettbewerb sollen Nachwuchswissenschaftler an baden-württembergischen Universitäten gefördert werden.

Die Sieger erhalten neben der Möglichkeit, ihre Arbeiten und Ideen relevanten Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Forschungsinstituten vorzustellen auch ein attraktives Preisgeld. Außerdem wird ihr Beitrag in den energiewirtschaftlichen Tagesfragen veröffentlicht und sie können ihre Innovationen auf einem Debatten-Abend einem ausgewählten Publikum von hochrangigen Vertretern und Multiplikatoren aus Wirtschaft und Industrie, aus Forschung und Politik vorstellen.

Abschluss und Höhepunkt des Wettbewerbs ist ein eintägiges Symposium. Auf diesem Symposium hören die Teilnehmer zunächst Impulsreferate jeweils eines Vertreters aus der Industrie und der Forschung. In weiteren Blöcken haben einige Doktoranden Gelegenheit, ihre Ideen vorzustellen. Danach besteht für die Teilnehmer Gelegenheit zur Diskussion untereinander und mit den Referenten. Zum Abschluss des Symposiums werden die Gewinner des Ideen-Wettbewerbs verkündet und ausgezeichnet.

Hier finden Sie die Gewinner und einige Impressionen aus dem EnergieCampus 2014

Die Doktoranden qualifizieren sich durch kurze anonymisierte Einreichungen für die Teilnahme am Symposium. Die drei innovativsten Einsendungen werden von einer hochrangigen Jury prämiert. Kriterien für die Vergabe der Preise sind die Originalität der wissenschaftlichen Arbeit, herausragende Ergebnisse, Forschungs- und Transferleistung und auch die Qualität der Darstellung.

Aktuell läuft noch die Ausschreibung für den EnergieCampus 2015 mit dem Thema:

„Wie geht Klimaschutz morgen?“

Wie setzt man Energie intelligent ein? Wie schafft man Akzeptanz für Infrastrukturprojekte? Und wie kann man mit dem Klimaschutz auch noch Geld verdienen? Wer sich mit diesen Fragen bei seiner Promotion befasst oder einen Weg gefunden hat, wie man Akzeptanz schaffen kann für Großprojekte der Erneuerbaren Energien, sollte sich bewerben.

Angenommen werden ein Auszug aus der Promotion – unabhängig davon, in welchem Stadium sie sich befindet. Das Thema ist bewusst breit angelegt, um Doktoranden aller Fakultäten anzusprechen – Ingenieure sind ebenso willkommen wie Soziologen oder Geographen. Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

Jetzt noch bewerben, aktiv für den Klimaschutz arbeiten und Gewinner 2015 werden!

Einsendeschluss ist der 27. September!

Zurück