Erstellt von Onlineredaktion | |   Blog

Sicherheitslücke Mensch – Mit E-Learning Datensicherheit steigern

Ob Personaldaten, sensible Dokumente oder Kundendaten – Informationen sind die Grundlage jeder geschäftlichen Tätigkeit und zählen zum wertvollsten Kapital eines Unternehmens.

Gehen diese Informationen verloren oder geraten gar in die falschen Hände, drohen neben Imageschäden und empfindlichen Geldbußen hohe Folgekosten, beispielsweise für die Benachrichtigung betroffener Kunden. Seit 2013 stiegen die Gesamtkosten durch Datenlecks um 23% auf ca. 3,33 Mio. Euro, wobei sich die durchschnittlichen Kosten je verlorenem oder gestohlenem Datensatz auf umgerechnet 193,88 Euro belaufen.1

Eine immer größer werdende Rolle spielt das Thema Informationssicherheit für Unternehmen der Versorgungswirtschaft, da Sicherheitslücken zum Beispiel bei Energieversorgungsunternehmen schwerwiegende Folgen für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft haben können. Gleichzeitig führt die zunehmende Digitalisierung zu einer erhöhten Datennutzung, die es ebenfalls vor Angriffen zu schützen gilt. Zum Schutz kritischer Infrastrukturen hat die Bundesregierung in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verschiedene Maßnahmen definiert. Eine davon ist das seit Juli 2015 gültige Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz).2 Um den Anforderungen zur Datensicherheit nachzukommen, haben viele Firmen umfangreiche technische Sicherheitsmaßnahmen und Notfallpläne eingeführt.

Informationssicherheit im Unternehmen – nicht nur ein technisches Problem

Risiken und Gefahren für IT-Systeme entstehen jedoch nicht nur durch Angriffe von außen, sondern in den meisten Fällen durch die Mitarbeiter eines Unternehmens selbst. Das Verschicken von Firmenmails über unsichere Verbindungen, die Nutzung von mobilen Datenträgern zur Speicherung von Geschäftsdokumenten oder unsichere Passwörter sind nur einige Beispiele für Sicherheitslücken.

Ein wirkungsvoller Schutz beinhaltet neben technischen Absicherungen wie Virenscannern, Firewalls und der Verschlüsselung sensibler Daten somit vor allem auch eine nachhaltige Aufklärung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum verantwortungsbewussten Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologie. Schon im Mai 2014 ermittelte eine Umfrage von Statista3 zum Thema Cyber Crime, dass die nachhaltige Sensibilisierung der Mitarbeiter einen herausragenden Stellenwert bei der Verbesserung der Informationssicherheit in Unternehmen einnimmt.

Mit E-Learnings das Sicherheitsrisiko minimieren

Eine besonders effiziente und wirksame Methode das eigene Personal zu schulen bieten E-Learnings, das heißt die Bereitstellung von Schulungsinhalten und Trainings über eine digitale Plattform. Diese ermöglichen es Wissen ohne Beeinträchtigung des Tagesgeschäfts zu vermitteln. Gleichzeitig passen sich die einzelnen Trainings individuell an das Tempo einer Mitarbeiterin bzw. eines Mitarbeiters an und erhöhen so den Lernerfolg. Frei wählbare Lernzeiten senken zudem Ausfallzeiten, den Zeitdruck und fördern die Integration der Schulungen in den Arbeitsalltag.

Die speziellen E-Learnings der hsag zum Thema Informationssicherheit bieten die Möglichkeit das eigene Personal konkret auf Risiken und Gefahren im Arbeitsalltag aufmerksam zu machen. Integrierte Übungen ermöglichen es den eigenen Lernfortschritt zu kontrollieren und sorgen dafür, dass sich das vermittelte Wissen im Gehirn verankert. Erfolgreich absolvierte Übungen werden zudem durch ein Zertifikat belegt und machen die Teilnahme an einer Schulung nachweisbar. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können so gezielt und effizient über das Thema Informationssicherheit aufgeklärt und das Sicherheitsrisiko kann minimiert werden.

Quellen

1. Studie IBM, 2015, Cost of Data Breach
2. https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Industrie_KRITIS/IT-SiG/it_sig_node.html
3. http://www.statista.com/statistics/388046/company-it-security-spending-priorities/

Sprechen Sie uns an!

Wir helfen Ihnen dabei Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Thema IT-Sicherheit zu sensibilisieren.

Für Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an:

Myriam Klietsch
m.klietsch@hsag.info
Tel.: 06221 89378-55

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren E-Learnings

Zurück